24 November 2012

Der Geistiger Ahnenerbe


In 1933 publiceerde Herman Wirth een Duitstalige versie - met discussie en illustraties - van het Oera Linda-boek. Op 1 juli 1935 werd Forschungsgemeinschaft Deutsches Ahnenerbe opgericht door Himmler, Wirth en Darré. Het OLB staat in Duitsland nog immer bekend als Himmlers Bibel.

Ahnen (znw) = voorouders
Ahne ,, = voormoeder
Ahn ,, = voorvader
(etwas) ahnen (ww) =  (iets) voorvoelen, voorzien, vermoeden
Ahnung (znw) = voorgevoel, vermoeden, besef

Erbe (znw) = erfenis, erfgoed, erfdeel, erfgenaam


"Wirth was trouwens een van de oprichters van Ahnenerbe en moet er één der invloedrijke leden van zijn geweest, vermits hem meteen de sektie Studie van voorhistorisch schrift en symbolen werd toevertrouwd. [...] In 1938 brak hij met Ahnenerbe, wel onder de dubbele druk van de vakhistorici, die hem voor een dilettant hielden, en van de nazi-ideologen die hem hoogst kwalijk namen dat hij niet ophield te proklameren dat elke Führerkultus historisch gezien een vervalverschijnsel is..." (fragment uit: Herman Wirth en de Indo-Europese Voorgeschiedenis door Marc Eemans)



Herman Wirth (1885-1981), author of "Die Ura Linda Chronik" (1933)
and one of the founders of "Deutsches Ahnenerbe" (1935)

Die Ura Linda Chronik

Die Ura Linda-Chronik, das älteste Zeugnis germanischer Geschichte, wurde vor 60 Jahre in Holland aufgefunden. Die zunächst bezweifelte Echtheit wird nun von Herman Wirth überzeugend nachgewiesen. Das Werk berichtet von Kriegszügen und Entdeckungsfahrten, von Not- und Glückszeiten unserer Vorfahren zurück bis 2193 v. Chr., von heiligen Gesetzen unserer Ahnen, staatlichen Einrichtungen, Sitten und Gebräuchen. Die Ura Linda-Chronik vermittelt damit ein eindrucksvolles Bild stolzer Kulturhöhe unserer Vorfahren und gibt dem deutschen Volke sein geistiges Ahnenerbe wieder, in einer Zeit, die reif wurde für solche Offenbarung. (inleiding op boekomslag)

Originele druk in Gothische letters (1933):
http://de.scribd.com/.../Herman-Wirth-Die-Ura-Linda-Chronik

Overgezet in beter leesbare versie (normale letters):
Inhoudsopgave & vertaling (t/m blz. 128): http://de.scribd.com/.../Ura-Linda-Chronik-Text
"Die Einführung" (blz. 129-323): http://de.scribd.com/.../Ura-Linda-Chronik-Einfuehrung
"Der Bilder Atlas": http://de.scribd.com/.../Ura-Linda-Chronik-Bilderatlas

Op aldfryas.blogspot.be kan de vertaling van Wirth worden vergeleken met de originele tekst.

Inhalt

011 Der Text der Chronik
013 - Geleitwort von Hidde Ura Linda: "Okke, mein Sohn"
013 - Geleitwort von Liko Ovira Linda: "Liebe Erben"

015 Aus dem Buche der folger Adelas
016 - Dies ist unsere älteste Geschichte
017 - Fryas Rat
019 - Dies hat Festa gesagt
020 - Festa sagte
020 - Dies sind die Gesetze, die zu den Burgen gehören
023 - Gemeine Gesetze
025 - Hier folgen die Gesetze, welche daraus geworden sind
026 - Hier sind die Rechte der Mütter und Könige
028 - Hier sind die Rechte aller Friesen, um sicher zu sein

030 Aus Minnos Schriften
030 - Gesetze für Steurer
032 - Hierunter sind drei Wissen, darnach sind diese Satzungen gemacht
033 - Diese Bestimmungen sind gemacht für neidigliche Menschen
034 - Dies sind die Rechts-satzungen für Horningen
035 - Nützliche Sachen aus den nachgelassenen Schriften Minnos

039 Aus den Schriften von Adelbrost und Apollonia
039 - Älteste Lehre
040 - Der zweite Teil der ältesten Lehre

044 Aus dem Buche der Folger Adelas
044 - Was hierunten steht, ist in die Wände der Waraburg geritzt
045 - Dies steht auf allen Burgen geschrieben
047 - Wie die arge Zeit kam
047 - Dies steht an der Waraburg bei der Aldergamunde geritzt
048 - Also ist die Geschichte
051 - Dies alles steht nicht allein an der Waraburg, sondern auch an der Burg Stavia, die gelegen ist hinter dem Hafen von Stavre
053 - Was davon geworden ist
054 - Nun wollen wir schreiben über den Krieg der Burgmaide Kelta und Minerva
056 - Hierzu kommt die Geschichte von Jon
058 - Nun wollen wir schreiben, wie es Jon ergangen ist. Dies steht zu Texland geschrieben

062 Aus Minnos Schriften
065 - Dies ist über die Gertmänner
067 - Aus den Schriften Minnos
068 - In dem Jahre tausendundfünf, nachdem Aldland versunken ist, ist dies an der Ostwand in Fryas-Burg geschrieben
070 - Dies steht auf all unseren Burgen. Wie unsere Dänemarken uns verlorengingen, sechszehnhundertundzwei Jahre nachdem Aldland versunken ist
074 - Wie es dem Magy weiter ergangen ist

076 Aus dem Buche der Folger Adelas
079 - Dies sind die Grevetmänner, unter deren Walten dies Buch verfaßt wurde

082 Dies sind die nachgelassenen Schriften Brunnos, der Schreiber gewesen ist auf dieser Burg
083 - Die andere Schrift
084 - Die Burgmaid Lob
086 - Nun will ich selber schreiben, erst über meine Burg und dann über dasjenige, was ich habe sehen dürfen

091 Die Schriften von Frethorik und Wiljow
094 - Nun will ich schreiben, wie die Geertmänner und viele Folger der Hellenia zurückkamen
097 - Diese Schrift ist mir über Nordland oder Schonland gegeben
099 - Dies sind die Schriften von Hellenia. Ich habe die zuvordest gestellt, weil sie die allerältesten sind
103 - So lautet Franas letzter Wille
103 - Dies hat Gosa nachgelassen

105 Die Schrift von Konerêd
106 - Nun will ich über Friso schreiben
109 - Was Friso fürder tat
111 - Nun will ich schreiben über seinen Sohn Adel
113 - Hier ist die Schrift mit Gosas Rat
115 - Hier ist nun mein Rat
117 - Brief von Rika, der Altmaid, hergesagt zu Staveren beim Julfest
119 - ... darum will ich erst über den schwarzen Adel schreiben

~~~

Russische vertaling (2007) 
door Andrej Kondratjew van Wirth's 
"Die Ura Linda Chronik"
129 Die Einführung
131 I. Zur Geschichte der jetzigen Handschrift
135 II. Die Handschrift als neuzeitliche Fälschung abgelehnt
136 III. Zeitliche Entstehung der Handschrift
139 IV. Das Fehlen einer quellenkritischen Untersuchung des Inhaltes der Handschrift
143 V. Die Ura Linda-Handschrift und die Vorgeschichte
143 - a) Das 6-speichige Rad als Sinnbild Gottes und der zeit: Wralda und Krodo
153 - b) Krodo-Ul und das Schwangeleitboot
178 - c) Das Zeitenrad Wraldas und Krodos, der Gott in und mit dem Rade und die Ilgenkrone
183 - d) Der Schmuck als Bitte um Lichtsegen des Weltengottes
188 - e) Volksmutter und Burgmaid
235 - f) Der Turm der Volksmütter und die heilige Lampe
247 - g) "Die arge Zeit". Die postglaziale Klimaverschlechterung im Nordseekreis
252 - h) Altland-Atland
254 - i) Das Finda-Volk und der Magy
271 - k) Das "Germanen"-Mädchen von Egtved
275 - l) Buddha in Alt-Inguäonien
286 VI. Die Quellenechtheit der jetzigen Handschrift und zur Frage der älteren Handschriften
298 VII. Der Verfasser von Handschrift A, Liko Über die Linden, und seine Überlieferung des Ahnenvermächtnisses. Ein inguäonischer Reformator?
301 VIII. Was bedeutet uns dieses Glaubensvermächtnis von der Nordsee?

316 Anmerkungen

~~~

323 Der Bilderatlas